Sämtliches Material auf dieser Seite untersteht dem Copyright © 2003-18
European Guild of Canine
 Bowen Therapists

EGCBT Practitioner Ausbildung
Kursleitung

Kursleiter / Kursleiterinnen

Die Gründer des Kurses

Sally Askew

Sally war immer an Hunden (vor allem Golden Retrievern) interessiert. Sie arbeitet als ganzheitliche Hundetherapeutin und nutzt seit vielen Jahren komplementäre Therapieformen bei ihrer Arbeit mit Hunden.
Sie war fast 20 Jahre Mitglied bei APDT (Association of Pet Dog Trainers) und GEOTA (Guild of Essential Oil Practitioners for Animals) sowie Ehrenmitglied bei PDTE (Pet Dog Trainers of Europe). Sie ist Ernährungsberaterin für Menschen und hat als eine der wenigen Nicht-Tierärzte das C&G Zertifikat für Kleintier-Ernährung absolviert. Sally ist qualifizierte Lehrerin für Menschen, ausgebildet in Energiearbeit und akkreditiert Chi Kung auf höherem Niveau zu unterrichten.
Sally Askew
Sallys Arbeit mit Hunden ist international anerkannt. Sie ist eine gefragte Referentin für Berufsverbände und hält in vielen europäischen Ländern Vorlesungen zu den Themen des ganzheitlichen Ansatzes im Zusammenleben mit Hunden, zur Hundeernährung, zur Auswirkung der Gesundheit auf das Verhalten des Hundes und zum Einsatz von Komplementärtherapien, um die optimale Gesundheit des einzelnen Hundes zu unterstützen.

Ron Askew

Ron ist mit Hunden aufgewachsen - sein Vater, Onkel und Grossvater lebten mit Labradoren, Terriern und Springer Spaniel zusammen.
Ron arbeitete während 30 Jahren in der Kommunikationsindustrie; zuerst als Elektroingenieur und dann als Software/Datenbank Berater. Seine Berufstätigkeit hat ihm schwere Rückenprobleme eingebracht und dadurch wurde zu einer Fallstudie für eine Bowenstudentin. Die zweite Behandlung hatte derart grosse Auswirkungen auf seinem Rücken, dass Sally und er sich entschlossen, mehr über die Bowen Technik für sich selbst herauszufinden.
Ron Askew
Januar 2002 schlossen sie ihre Bowen Ausbildung für Menschen ab. Seit diesem Zeitpunkt sind sie Miglied der BTPA (Bowen Therapy Professional Association). Mit der Zustimmung und Unterstützung ihrer lokalen Tierärzte haben sie die Anwendung der Bowen Technique an Hunden sehr erfolgreich entwickelt.

Carole Justice Gray

Carole Justice Gray
Sie ist Mitglied der Bowen Association UK, ein Vollmitglied der EGCBT und ein registrierter Practitioner für Menschen im Complementary & Natural Healthcare Council (CNHC). In März 2013 qualifizierte sie sich als Lehrerin für Erwachsene, um sich als Kursleiterin in Canine Bowen Technique vorzubereiten.
Seit 2012 hatte Carole die Möglichkeit, Ron und Sally bei ihren Canine Bowen Technique Ausbildungen in Grossbritannien und im Ausland zu begleiten. Ebenfalls hat sie andere relevante Workshops sowie Sezierungen von Hunden besucht, um ihre Kenntnisse zu erweitern. Carole und Eileen (siehe unten) gaben im März 2014 ihren ersten EGCBT Hausgebrauch und Practitioner Lehrgang in Grossbritannien als Kursleiterinnen.
Carole ist mit Hunden aufgewachsen - primär Dackeln und Golden Retrievern. Jetzt ist sie in Magyar Vizsla fest verliebt. Einzig während ihrer Arbeit als Werbetreibende in London 1990er Jahre lebte sie ohne Hunde. Während dieser Zeit hat sie ihre Tierliebe durch ein tiefes Interesse an Pferden erfüllt. Später engagierte sie sich im Verhalten und Training von Pferden und Hunden. Infolgedessen wurde Carole ein etwas „komplizierter“ Magyar Vizsla übergegeben. Nebst der Genesung einer eigenen Erkrankung (N.E.) weckte dieser Hund ihren Wunsch und ihre Besessenheit mittels Komplementärtherapien und dem Aufbau einer möglichst positiven Beziehung diesem Hund und anderen Hunden zu helfen.
Carole schloss die Bowen Ausbildungen für Menschen 2008 und die
Canine Bowen Technique 2009 ab. Sie arbeitet in menschlichen Praxen in Oxfordshire und Northamptonshire (GB) und reist als Canine Bowen Technique Practitioner durch das ganze Land.

Eileen Smith

Eileen ist mit mehreren Haustieren aufgewachsen - einer davon war ein nervöser mishandelter Tierheimhund. Nachdem sie eine Lehrerausbildung abgeschlossen, geheiratet und ihr Heim eingerichtet hatte, begann sie eine faszinierende Reise mit Elchhunden. Bald kamen weitere Tierheimhunde dazu, die ihr ständig mehr lehrten. Als sie feststellte, dass der lokale Verein Elchhunde als wenig gehorsam ansah, warf sie das Würgehalsband weg und setzte stattdessen ein gegenseitiges Lernen mit ihren Hunden, um einen erfolgreicheren Weg zu finden.
Eileen Smith
1978 begann Eileen, anderen Menschen zu helfen, das Zusammenleben mit ihren Hunden zu geniessen. Sie befasste sich meistens mit dem Training von Begleithunden und dem Training athletischer Hunde für Leistungssport.
Eileen schloss ihre Bowen Ausbildung 2005 mit ECBS (Menschen) und EGCBT (Hunden) ab. Sie arbeitet als Bowen Practitioner für Menschen und Hunde, behandelt meistens ältere Hunde, Tierheimhunde und Agility-Hunde.
Eileen ist in Grossbritannien als Lehrerin sowie
Canine Bowen Technique Practitioner fest etabliert. Wie Carole begleitete sie seit 2013 Sally und Ron bei deren Ausbildungen in Canine Bowen Technique in Grossbritannien. Ebenfalls hat sie andere relevante Hunde-Workshops besucht. Zusammen mit Carole begann Eileen März 2014 die Canine Bowen Technique Ausbildung zu unterrichten.

Dr. med vet Maya Bräm

Maya war schon früh fasziniert von Tieren (inklusive dem Menschen) und wie sie mit einander kommunizieren. Vor allem die Liebe zu Pferden brachte sie zum Studium der Tiermedizin.
Nach Abschluss des tiermedizinischen Studiums in der Schweiz im Jahre 2000, absolvierte Maya den ersten Kurs der Schweizerischen Tierärztlichen Vereinigung für Verhaltensmedizin (STVV) zur Verhaltensmedizinerin und schloss diesen im Jahr 2003 erfolgreich ab. Danach besuchte sie einen zweijährigen Hundetrainer Kurs bei Nicole um ihre praktische Kenntnisse mit Hunden zu vertiefen.
Dr. med vet Maya Bräm
2005 arbeitet sie unter der Leitung von Prof. Daniel Mills an der Universität von Lincoln, Grossbritannien, an einer Forschungsarbeit mit dem Schwerpunkt der nonverbalen Kommunikation zwischen Hunden und ihren Besitzern. 2006 war Maya eine Teilnehmerin der ersten Canine Bowen Technique Ausbildung in der Schweiz. Seither unterrichtet sie auf den Lehrgängen in der Schweiz und in Grossbritannien zur Thema von Anatomie und Physiologie.
Inzwischen lebt Maya wieder in der Schweiz, wo sie eine eigene Praxis für Verhaltensmedizin, Phytotherapie und
Canine Bowen Technique führt. Zudem bietet sie an den beiden Tierspitälern Zürich und Bern Verhaltenskonsulta-tionen an und erforscht die Persönlichkeit von Tieren.

Nicole Fröhlich

Nicole begann ihre berufliche Arbeit mit Hunden 1998, als sie ihre eigene Hundeschule gründete. Das Angebot reichte von täglichem Unterricht, über Seminare und Camps zu Trainerausbildungen. Im Verlaufe der Jahre baute sie ihr Angebot stetig aus und entwickelte 2006 einen eigenen Hundeführerschein. Dieser kann im Kanton Graubünden als Massnahme bei Beissvorfällen angewendet und verordnet werden. Nicole hat ein Büchlein für Welpenbesitzer (Welpi) sowie ein Buch für Hundehaltende geschrieben.
Nicole Fröhlich
Ihr Hauptziel ist es, einen anderen Weg zu zeigen, wie man mit Hunden zusammenleben könnte - einen Weg, der auf Respekt, Vertrauen, Verstehen und Liebe basiert; einen Weg, wo Menschen und Hunde trotz der heutigen Regeln ein glückliches Leben gemeinsam geniessen können. Ebenfalls liebt sie es, ihre Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen, die ein Interesse an der Zusammenarbeit mit Menschen und Hunden haben.
2006 organisierte Nicole den ersten
Canine Bowen Technique Lehrgang in der Schweiz mit Ron und Sally. Seither begleitete sie alle Lehrgänge als Übersetzerin. Beim Lehrgang 2012/14 durfte sie erstmals assistieren und zum Abschluss dieses Lehrgangs wurde sie von Ron und Sally Askew als CBT Ausbildnerin zertifiziert. 2014 führte sie selbständig die ersten Revisionstage durch, 2015 den ersten eigenen Kurs für den Hausgebrauch, 2016 den vollen Practitioner-Lehrgang.
2015 gründete Nicole die Stiftung “foundation for happy dogs and people”. Hauptziel der Stiftung ist es, ein auf die Bedürfnisse der Hunde abgestimmtes Hundeheim zu bauen, wo nebst Pensionshunden vor allem auch Tierschutzhunde betreut werden. Ein wichtiger Bestandteil des Betreuungskonzeptes ist die Anwendung der
Canine Bowen Technique für diese Hunde. Dafür wurden eigens zwei Therapieräume erstellt.
Zurück
Zurück
Zurück
EGCBT - small logo